Tag 03 – In die Hochebene


download gpx

87 km 1625 hm

Die Wetteraussichten sind nicht so entzückend, es soll über Ostern 5 Tage regnen. Das läßt uns bissl ratlos zurück. Sogar die Zeitungen machen Karikaturen über die ins Wasser fallende Semana Santa.

Guter Kaffee in einer guten Bar, dann Aufstieg auf eine sehr schöne Hochebene mit großen Weingütern. Sehr wenig Verkehr und schön Rückenwind. Sie meinen es gut mit uns.

Später dann ein harter Spitzer Schotter direkt an einer Autobahn. Wir sind ja immer noch auf dem del cid, und der ist nicht immer gut gescoutet.

In Villena machen wir Supermarktbrotzeit und schauen alten Herren beim Boule zu. Wir haben schlechten Kreislauf und großen Hunger. Wetter zieht zu. wir brauchen auch bald nen Schlafplatz und heute ist Regenplane angesagt.

Ein angelegter arider Jungwald 15 km weiter mit Boden wie Mondlandschaft bietet einen guten Platz. Denken wir.

Erst noch fahren in lauer Nacht 8 Mountainbiker mit Licht ca 10m an uns vorbei, die sehen uns aber nicht. Aber der Sturm ca 2 Stunden später wirft uns aus den Matten. Wir bauen ab, packen notdürftig alles zusammen und suchen die vorher entdeckte Behelfshütte weiter unten, wo wir uns erschöpft am Boden auf isomatte ablegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*